Corona-Hilfen für Unternehmen und Solo-Selbstständige

Im Folgenden möchten wir auf einige unterstützende Maßnahmen und Hilfen hinweisen, die für Unternehmen und Soloselbstständige zur finanziellen Überbrückung der Auswirkungen der Corona-Pandemie Verfügung stehen.

Kurzarbeitergeld

  • Kurzarbeitergeld kann weiterhin rückwirkend seit dem 1. März 2020 einfacher und zu verbesserten Bedingungen in Anspruch genommen werden.
  • Sozialversicherungsbeiträge abzüglich Arbeitslosenversicherung werden pauschalisiert erstattet
  • Die Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes wurde für Betriebe, die bis zum 31. Dezember 2020 Kurzarbeit eingeführt haben, auf bis zu 24 Monate, längstens bis zum 31. Dezember 2021, verlängert
  • Zuständige Arbeitsagentur prüft Bedingungen für die Gewährung des Kurzarbeitergeldes

Detailliertere Informationen zur Beantragung des Kurzarbeitergeldes finden Sie auf der Website der Arbeitsagentur:
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/ 

Informationen zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen des Coronavirus sind auf der Webseite des Bundesarbeitsministeriums zu finden:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Fragen-und-Antworten/Fragen-und-Antworten-corona/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

Überbrückungshilfen

  • Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen. Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler können Überbrückungshilfe erhalten.
  • Überbrückungshilfe II kann (für die Monate September bis Dezember2020) beantragt werden. Anschließend wird sie als Überbrückungshilfe III bis Ende Juni 2021 verlängert und erweitert.

Um Überbrückungshilfe zu beantragen, wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt.
Die hierfür anfallenden Kosten werden im Rahmen der Überbrückungshilfe anteilig erstattet.

Es ist nicht möglich, rückwirkend einen Antrag für die erste Phase der Überbrückungshilfe (für die Monate Juni-August) zu stellen.

Unternehmen, die trotz bereits erhaltenen Zuschüssen weiter oder erneut wegen der Auswirkungen der Pandemie hohe Umsatzrückgänge erleiden, können weitere Zuschüsse beantragen.

Weitere Details zur Überbrückungshilfe finden Sie auf den Webseiten des Bundeswirtschaftsministeriums
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/
Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-10-29-neue-corona-hilfen.html

Zuständig für die Auszahlung der Überbrückungshilfe im Land Brandenburg ist die ILB
https://www.ilb.de/de/index.html

Nothilfen des Bundes

  • Bundesregierung erweitert Hilfsangebote für besonders betroffene Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen (Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie vom 28. Oktober 2020).
  • Außerordentliche Wirtschaftshilfe in Form einer anteiligen Umsatzerstattung (November-/Dezemberhilfe)

Die Antragstellung erfolgt voll elektronisch über die Plattform:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Aktuelle Informationen sind hier zu finden:
https://www.ilb.de/de/corona-novemberhilfen-2020/
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html

KfW-Sonderprogramm 2020

  • Vom 23. März 2020 bis 30. Juni 2021 steht das KfW-Sonderprogramm 2020 sowohl kleinen, mittelständischen Unternehmen sowie Großunternehmen zur Verfügung. Die Kreditbedingungen wurden nochmals verbessert. Weitere wirtschaftliche Erleichterung werden durch niedrigere Zinssätze und eine vereinfachte Risikoprüfung der KfW bei Krediten bis zu 10 Mio. Euro geschaffen.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/kleine-mittlere-grosse-unternehmen.html?cms_artId=1723246

Steuerliche Hilfsmaßnahmen

  • Unternehmen erhalten steuerliche Hilfen, um ihre Liquidität zu verbessern.
  • Für unmittelbar vom Corona Virus betroffene Unternehmen gilt bis Ende 2020.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Website des Bundesfinanzministeriums:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/
Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html

Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung

  • Die vom Bund beschlossenen Sozialschutz-Pakete sollen helfen, soziale und wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie für die Bürgerinnen und Bürger abzufedern.

Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung sichert den Lebensunterhalt, wenn keine vorrangigen Hilfen greifen. Durch den schnelleren und unbürokratischeren Zugang zu dieser Leistung, soll die existenzielle Notlage von Menschen aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkung der Krise verhindert werden.

Weitere Informationen sind auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu finden:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Sozialschutz-Paket/sozialschutz-paket.htm

Neue Austellung im BIC

Ab dem 15. Juli 2021 präsentiert die Künstlerin Sabine Anders ihre stilvollen Aquarelle im Gebäude des BIC.

Besichtigung montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf der Empore des BIC.

Datenschutzerklärung